Bewegung hilft unseren Körpern im Kampf gegen die Grippe

Bewegung hilft unseren Körpern im Kampf gegen die Grippe

Der Winter steht vor der Tür. Die Temperaturen draußen fallen. Es wird dunkel, die Blätter fallen von den Bäumen und die Eichhörnchen und andere kleine Nagetiere sammeln gefallene Nüsse als Vorrat für ihren Winterschlaf.

Genau wie die Eichhörnchen, können Sie auch den Drang verspüren, sich bis zum Frühling im Warmen zu verkriechen. Lange Ruhezeiten können jedoch schlecht für Ihre Gesundheit sein(1). Wenn Sie gesund und fit bleiben möchten, sollten Sie daher lange Ruhezeiten mit leichten Aktivitäten unterbrechen.

Ist das tatsächlich ausreichend?

Ihr Immunsystem spielt im Kampf gegen die Grippe eine wichtige Rolle. Es sendet weiße Blutkörperchen aus, um Viren aufzuspüren und zu zerstören(2).

Während der Grippesaison arbeitet unser Immunsystem auf Hochtouren - deshalb wird ein gemäßigtes Training von 150 Minuten pro Woche empfohlen, solange Sie gesund und fit sind(3); dies umfasst jede Art von moderater Bewegung bei der Sie schwer atmen und Ihr Körper erwärmt wird(4), wie z.B. Spaziergänge, Radtouren, Tanzen oder eine Aerobic-Stunde für über 50-jährige.

Wenn Sie sehr gut in Form sind, können Sie 75 Minuten lang trainieren(5) und zum Beispiel Rennen, Joggen oder in hügelliegen Gebieten Fahrradfahren. Im Freien trainieren verbessert in den Wintermonaten auch Ihre Laune(6). Sprechen Sie zuerst mit Ihrem Hausarzt um je nach Gesundheitszustand das für Sie angemessene Trainingsniveau zu ermitteln.

Wie hilft Bewegung gegen eine Grippe?

Untersuchungen haben gezeigt, dass Bewegung unser Immunsystem stärkt. So stellt eine Studie fest, dass regelmäßiges Spazierengehen die Anzahl der weißen Blutkörperchen erhöht(7). Eine andere Studie zeigt, dass 65-jährige, die regelmäßig aktiv sind, mehr T-Zellen (eine Art weißer Blutkörperchen) haben, als viele Menschen mit Mitte 30(8).

Es gibt außerdem unbestätigte Theorien darüber, dass Bewegung im Kampf gegen die Grippe hilft bzw. eine vorbeugende Maßnahme ist. So soll Bewegung dabei helfen, Bakterien aus dem Lungen- und Atembereich zu entfernen und so die Chancen verringern, einen Virus zu bekommen(9).

Andere Theorien besagen, dass eine erhöhte Körpertemperatur während und nach dem Sport den Wachstum von Bakterien verlangsamt(10) bzw. dass weiße Blutkörperchen Viren früher erkennen da sie schneller im Blut zirkulieren(11) – beide Theorien würden im Kampf gegen eine Infektion helfen.

Eins ist in jedem Fall klar: es ist wichtig in den Wintermonaten aktiv zu blieben um der Grippe vorzubeugen – insbesondere mit über 60.


Quellen:
(1), (3), (5) http://www.nhs.uk/Livewell/fitness/Pages/physical-activity-guidelines-for-older-adults.aspx
(2) http://www.webmd.com/cold-and-flu/flu-guide/use-your-immune-system-to-prevent-flu#1
(4), (6) http://www.webmd.boots.com/healthy-ageing/features/active-ageing
(7) http://www.ageuk.org.uk/health-wellbeing/conditions-illnesses/how-to-avoid-catching-colds-or-flu/
(8) http://www.webmd.com/cold-and-flu/cold-guide/exercise-when-you-have-cold#1
(9), (10), (11) https://medlineplus.gov/ency/article/007165.htm

Kommentare

Kommentar schreiben