Die unsichtbare Grippe, eine verborgene Gefahr für ältere Menschen

Die unsichtbare Grippe, eine verborgene Gefahr für ältere Menschen

In der Regel wissen wir, wenn wir an Grippe erkrankt sind, denn sie geht mit eindeutigen Anzeichen wie Fieber, Schmerzen und Erschöpfung einher.

Dr. Daniel EorsiManchmal kann man aber auch die Grippe haben, ohne es zu merken. Wer unter der „unsichtbaren Grippe“(der medizinische Name lautet „asymptomatische Grippe“) leidet, weist keine Krankheitsanzeichen auf und fühlt sich symptomfrei – obwohl man das Virus in sich trägt und andere unwissentlich anstecken kann. Hinzu kommt, dass man laut einer neuen Studie andere Personen auch dann mit der Grippe anstecken kann, wenn man nicht hustet oder niest1.

Im Wesentlichen bedeutet dies, dass auch augenscheinlich gesunde Menschen das Grippevirus schlicht über ihren Atem verbreiten können.

Wir baten Dr. Eörsi Dániel zu erklären, warum bei manchen Grippekranken keine Symptome auftreten und wie sich dies auf ältere Menschen auswirken kann. Lesen Sie die Antworten des Allgemeinarztes:

Was genau ist die unsichtbare Grippe?

Von einer unsichtbaren Grippe spricht man, wenn jemand mit der Grippe infiziert ist, aber keine offensichtlichen Symptome aufweist. Diese Personen verspüren unter Umständen leichte Gliederschmerzen, die wahrscheinlich aber eher auf das Training oder eine andere Aktivität am Vortag zurückgeführt werden.

Ein Mensch mit unsichtbarer Grippe geht einfach ganz normal seinem Alltag nach.

Warum haben einige Menschen mit Grippe keine Symptome?

Bei manchen Menschen zerstört das Immunsystem die Grippe, bevor irgendwelche Symptome auftreten.

Das Virus gelangt zwar auf die Schleimhäute von Nase, Mund oder anderen Stellen, wo das Virus in den Körper eindringt, aber das Immunsystem tötet es größtenteils ab, bevor es weiter vordringen kann.

Ein kleiner Teil gelangt vielleicht in den Blutkreislauf. Hier agiert das Immunsystem schnell genug, um das Virus zu töten, bevor es sich so weit vermehrt, dass Symptome auftreten.

Warum reagiert das Immunsystem dieser Menschen so schnell?

Bei einer unsichtbaren Grippe war die Person bereits zuvor mit diesem bestimmten Grippestamm infiziert. Ihr Immunsystem weiß, welches konkrete Mittel welcher Antikörper das Virus bekämpfen kann.

Wenn sie sich also mit dem Virus infiziert, erkennt ihn ihr Immunsystem schnell und produziert ausreichende Kopien von Antikörpern, um das Virus zu zerstören, bevor es Schaden anrichten kann.

Können Personen mit unsichtbarer Grippe das Virus übertragen?

Ja. Zwischen der Infektion mit einer Grippe und dem Zeitpunkt, an dem man andere anstecken kann, vergehen ein bis zwei Tage. Diese Zeitspanne, die jeder durchläuft, der sich mit der Grippe infiziert, nennt man die Inkubationsfrist.

Nach der Inkubationszeit ist man etwa zwei Tage lang ansteckend und kann das Virus weiter verbreiten. Wahrscheinlich ist dieser Zeitraum aber kürzer, wenn die Grippe symptomfrei verläuft.

Da man fast nie genau weiß, wann man sich mit dem Virus infiziert hat, ist es auch schwierig zu bestimmen, wann man ansteckend ist und das Virus weiter verbreiten kann.

Wie viele Grippekranke wissen gar nicht, dass sie die Grippe haben?

Meiner Erfahrung nach verlaufen je nach Grippestamm etwa 30 bis 50 % der Infektionen unsichtbar, was sich mit Erkenntnissen aus der Forschung deckt2.

Ist es bei älteren Menschen wahrscheinlicher, dass eine Grippe mit Symptomen einhergeht?

Ja. Bei zwei Personengruppen wird eine Grippe mit höherer Wahrscheinlichkeit von Symptomen begleitet: gesunde jüngere Erwachsene und ältere Menschen, insbesondere Personen mit Vorerkrankungen.

Das soll nicht heißen, dass Menschen in der Lebensmitte keine Grippe bekommen können, sondern lediglich, dass bei dieser Altersgruppe die Grippe seltener symptomatisch auftritt.

Warum ist es wahrscheinlicher, dass bei jüngeren Erwachsenen und älteren Personen Symptome auftreten?

Bei gesunden jüngeren Erwachsenen ist es unwahrscheinlicher, dass sie während ihrer kürzeren Lebenszeit mit einem bestimmten Grippestamm infiziert wurden. Infizieren jüngere Menschen sich mit einem unbekannten Grippestamm, reagiert ihr Immunsystem stark auf das neue Virus und sie leiden unter den klassischen Symptomen, nämlich Fieber und Schmerzen.

Bei älteren Menschen gibt es zwei Gründe, warum sie mit höherer Wahrscheinlichkeit eine Grippe mit Symptomen durchleben. Zum einen arbeitet ihr Immunsystem nicht mehr so effizient wie in jüngeren Jahren und kann das Virus deshalb nicht so schnell töten.

Zum anderen ist es bei dieser Personengruppe wahrscheinlicher, dass chronische Erkrankungen bestehen, die das Immunsystem schwächen. Infiziert sich ein älterer Mensch mit einem geschwächten Immunsystem mit der Grippe, reagiert sein Immunsystem so stark, als ob es sich um einen unbekannten Grippestamm handelt und zwar unabhängig davon, ob dies der Fall ist oder nicht.

Diese starke Reaktion kann bei jedem älteren Menschen mit einer beliebigen chronischen Erkrankung auftreten, nicht nur bei chronischen Erkrankungen der Atemwege.

Welche Botschaft möchten Sie abschließend gerne vermitteln?

Jeder kann sich mit der Grippe infizieren, und jeder kann andere mit der Grippe anstecken auch Personen ohne Symptome.

Wer zu einer Risikogruppe gehört, darunter ältere Menschen und Personen mit chronischen Erkrankungen, sollte sich schützen. Denn schlussendlich kann man nicht immer wissen, ob jemand die Grippe hat.


Quellen :
(1) https://www.aponet.de/aktuelles/ihr-apotheker-informiert/20180123-grippeviren-verbreiten-sich-durch-atmen.html
(2) https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/57983/Grippe-verlaeuft-meistens-symptomlos

Kommentare

Kommentar schreiben