Einfache Tipps, sich im Winter warm zu halten und gesund zu bleiben

Einfache Tipps, sich im Winter warm zu halten und gesund zu bleiben

In den Wintermonaten kommt es häufig zu bitterkalten Witterungsphasen (1). Die Kälte kann auch an mäßig kalten Tagen gesundheitsschädlich sein (1). Lange Nächte und eisiges Wetter können bestehende Erkrankungen verschlimmern, das Risiko für Bluthochdruck, Herzinfarkt und Schlaganfall erhöhen und sogar zu Unterkühlung oder Depressionen führen.

Jeder spürt die Auswirkungen von kalten Temperaturen, doch besonders ältere Erwachsene sind am stärksten von Erkältungskrankheiten bedroht (1). Schließlich fällt es unserem Körper mit zunehmendem Alter schwerer, uns warm zu halten, und unser Immunsystem funktioniert nicht mehr so gut wie früher (2). Es gibt jedoch einige einfache Schritte, die wir unternehmen können, um uns in den Wintermonaten warm und gesund zu halten.

Im Winter warm halten

Nach dem 55. Lebensjahr verlieren wir jedes Jahr etwa 1% unserer Muskeln (3). Es ist also nicht verwunderlich, dass uns schneller kalt wird. Diese Muskeln halten uns warm. Befolgen Sie diese Tipps (4)(5), um sich warm zu halten, während es draußen kalt ist:

  • Tragen Sie mehrere Schichten, wenn Sie in der Kälte ausgehen. Zwischen den dünnen Schichten bleibt die warme Luft gefangen.
  • Tragen Sie immer einen Hut. Sie verlieren den größten Teil Ihrer Körperwärme über den Kopf.
  • Woll-, Leder- oder Synthetik-Handschuhe halten Ihre Hände am besten warm. Und halten Sie ein wasserdichtes Paar griffbereit, falls Ihre anderen Handschuhe nass werden.
  • Ziehen Sie die Ärmel nach unten, um zu verhindern, dass kalte Luft zwischen Ihre Handschuhe und Ihre Kleidung gelangt.
  • Wickeln Sie Ihren Schal um Ihr Gesicht, um die kalte Luft vor dem Einatmen zu erwärmen.
  • Tragen Sie Wollsocken oder Socken mit Isoliermaterial und wasserfeste Schuhe.
  • Tragen Sie im Haus immer Socken, Hausschuhe oder Schuhe. Versuchen Sie, mit Ihren Fingern und Zehen zu wackeln, um die Durchblutung zu stimulieren, wenn sie sich kalt anfühlen.
  • Legen Sie eine Decke oder einen Schal um sich und legen Sie Ihre Füße auf einem Hocker hoch, wenn Sie sitzen.
  • Versuchen Sie, nicht länger als eine Stunde still zu sitzen. Stehen Sie auf und strecken Sie sich, vielleicht auch nur Ihre Arme und Beine.
  • Wärmen Sie Ihr Wohnzimmer auf 21 °C und Ihr Schlafzimmer auf 18 °C. Bitten Sie einen qualifizierten Fachmann, Ihre Heizungsanlage zu überprüfen.
  • Ziehen Sie die Vorhänge in der Dämmerung zu und halten Sie die Türen geschlossen, um Zugluft abzuhalten. Schlafzimmerfenster geschlossen halten.
  • Verwenden Sie eine Wärmflasche, einen Weizenbeutel oder eine Heizdecke, um Ihr Bett zu wärmen, aber niemals eine Wärmflasche und eine Heizdecke zusammen. Wenn Ihre Füße nachts kalt werden, tragen Sie Socken beim Schlafen.

Im Winter gesund bleiben

Erkältungen, Grippe und Lungenentzündung treten im Winter häufiger auf, aber unser Immunsystem hat es mit zunehmendem Alter schwerer, unangenehme Krankheiten zu bekämpfen und wir nehmen tendenziell mehr Medikamente ein als in jüngeren Jahren. Befolgen Sie diese Tipps (6)(7)(8), um während der kalten Monate gesund zu bleiben:

  • Wenn das Wetter sehr schlecht ist, ist es am besten, drinnen zu bleiben, insbesondere wenn Sie ein Herz- oder Atemproblem haben. Behalten Sie Ihre gute Laune, indem Sie einen Freund anrufen oder ein neues Hobby anfangen.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie genug Medikamente haben, wenn ein Schnupfen auftritt, damit Sie nicht krank das Haus verlassen müssen.
  • Wenn das Wetter etwas milder ist, gehen Sie nach draußen und schnappen Sie frische Luft - aber wickeln Sie sich warm ein.
  • Halten Sie Hände und Gesicht warm, um einen Blutdruckanstieg und ein erhöhtes Herzinfarktrisiko zu vermeiden.
  • Überlegen Sie, ob Sie draußen Mobilitätshilfen verwenden können, wenn Sie Schwierigkeiten haben, sich fortzubewegen.
  • Nehmen Sie täglich fünf Portionen Obst und Gemüse in Ihre Ernährung auf.
  • Holen Sie sich die Grippeimpfung, um Ihr Immunsystem zu stärken, auch wenn Sie fit und gesund sind. Und waschen Sie regelmäßig Ihre Hände, damit sich keine Keime ausbreiten.

Jeder sollte in den Wintermonaten vorsorglich Maßnahmen treffen und sich um seine Gesundheit kümmern. Dies ist jedoch besonders wichtig, wenn wir älter werden. Veränderungen in unserem Körper bedeuten, dass kaltes Wetter und typische Winterkrankheiten uns häufiger als früher erwischen können. Wie halten Sie sich diesen Winter warm und gesund?


Referenzen
(1) https://www.esanum.de/today/posts/who-kalte-erhoht-krankheitsrisiko
(2) https://www.welt.de/print/die_welt/wissen/article189142489/Warum-die-Schlagkraft-des-Immunsystems-im-Alter-nachlaesst.html
(3) https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Muskelabbau-Das-unterschaetzte-Risiko,muskeln100.html
(4) https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.sibirische-kaelte-sieben-tipps-um-sich-gegen-eisige-temperaturen-zu-schuetzen.be6ad58d-024d-4458-8ee0-65dbc604a33f.html
(5) https://www.aufundab.eu/sieben-tipps-um-im-winter-warm-zu-bleiben
(6) https://www.tz.de/leben/gesundheit/zehn-tipps-bleiben-auch-winter-gesund-tz-6024618.html
(7) https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/gesundheit/15601.html
(8) https://dawo-dresden.de/2018/09/29/mit-diesen-tipps-kommen-senioren-sicher-durch-herbst-und-winter/

Kommentare

Kommentar schreiben