Sprechen Sie mit Ihren Eltern über die Grippeimpfung. Es ist wichtig!

Sprechen Sie mit Ihren Eltern über die Grippeimpfung. Es ist wichtig!

Sie haben Ihre Grippeimpfung bekommen. Die Kinder ebenso. Aber was ist mit Ihren älteren Eltern oder Großeltern? Haben die daran gedacht, dieses Jahr ihre Grippeimpfung zu bekommen?

Je älter wir werden, desto größer wird jedes Jahr das Risiko, dass wir uns mit der unangenehmen Krankheit anstecken. In unserer Kurzanleitung erfahren Sie, warum es so wichtig ist, ältere Familienmitglieder an eine Grippeimpfung zu erinnern und sie dazu zu ermutigen.

Warum könnte die Grippe unsere Eltern so schwer treffen?

Unser Immunsystem hilft uns, Keime und Infektionen abzuwehren. Mit zunehmendem Alter wird es jedoch schwächer und funktioniert nicht mehr so gut (1) (6). Aus diesem Grund besteht bei älteren Familienmitgliedern ein höheres Risiko für schwerwiegende Komplikationen, wie beispielsweise eine Bronchitis oder Lungenentzündung (2) (6), wenn sie an einer Grippe erkranken (2).

Ältere Menschen leiden häufig an chronischen Erkrankungen, die ihre Infektionsresistenz verringern (6). Die Infektion mit der Grippe kann auch die bestehenden Gesundheitszustände verschlechtern (2). Wenn jemand bereits Herzprobleme, Diabetes, chronische Leber- oder Nierenerkrankungen oder eine Lungenerkrankung hat, kann die Grippe diese Zustände mit schwerwiegenden Folgen verschlimmern (2).

Während die Grippe jedes Jahr unterschiedlich stark auftritt, sind es aber vor allem ältere Menschen, die während der meisten Grippesaisons mit größerer Wahrscheinlichkeit eine schwere Grippe entwickeln (7). Es ist wahrscheinlicher, dass sich unsere Eltern mit der Grippe im Krankenhaus befinden als wir (1). Und mit acht von zehn schwerwiegenden Grippefällen bei über 65-Jährigen möchten wir sicherstellen, dass wir unseren Eltern dabei helfen, das Risiko zu minimieren, ernsthaft an dem Virus zu erkranken.

Verhindert die Impfung, dass unsere Eltern an der Grippe erkranken?

Es wird deutlich, warum es für unsere Eltern so wichtig ist, dass sie jährlich eine Grippeimpfung erhalten (4). Die Impfung ist die wirksamste Methode, um das Gripperisiko zu senken (6).

Aufgrund des schwächeren Immunsystems älterer Menschen ist die schützende Immunreaktion nach einer Grippeimpfung jedoch häufig geringer als bei jüngeren, gesünderen Erwachsenen (4). Aus diesem Grund kann die Grippeimpfung weniger wirksam sein, um eine Ansteckung mit der Grippe zu verhindern (2). Die Impfung wird jedoch die Schwere der Erkrankung und das Risiko von Komplikationen verringern, wenn sich ältere Menschen unglücklicherweise mit der Grippe infizieren (1).

Jüngste Untersuchungen haben bestätigt, dass eine Grippeimpfung das Risiko schwerwiegender Grippekomplikationen verringert, die dazu führen können, dass ältere Menschen einen Krankenhausaufenthalt benötigen (3). Die Studie hat gezeigt, dass die Impfung schwerwiegende Folgen, Einweisungen auf die Intensivstation und die Dauer der Krankenhausaufenthalte verringert, wenn sich Patienten mit Grippe im Krankenhaus befinden - wobei Menschen ab 65 Jahren den größten Nutzen haben (3).

Es mag nicht immer einfach sein, mit unseren älteren Familienmitgliedern über Maßnahmen zu sprechen, die sie ergreifen können, um sich gesund zu halten – aber es ist wichtig. Haben Sie mit Ihren Eltern und ihren Großeltern bereits über eine Grippeschutzimpfung gesprochen?


Referenzen
(1) https://www1.wdr.de/wissen/mensch/grippe-studie-100.html
(2) https://dgk.de/presse/gesundheitsthemen/infektionen-impfen/grippe-aeltere-menschen-sind-besonders-gefaehrdet.html
(3) https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2018/01/08/jedes-jahr-impfen-schuetzt-aeltere-besser-vor-grippe
(4) https://www.gesundheitsstadt-berlin.de/wiederholte-grippe-impfung-bietet-senioren-besseren-schutz-12002/
(5) https://www.impfen-info.de/grippeimpfung/menschen-ab-60/
(6) https://www.impfen-info.de/grippeimpfung/chronisch-kranke/
(7) https://www.internisten-im-netz.de/aktuelle-meldungen/aktuell/aeltere-menschen-besonders-grippe-gefaehrdet.html

Kommentare

Kommentar schreiben